In der Wikipedia heißt es dazu: << Das adaptive Testen kommt besonders bei computerbasierten psychologischen Tests zum Einsatz. Während der Testung werden dem Probanden dabei nicht alle Fragen oder Aufgaben gestellt, sondern nur diejenigen, die seinem Niveau entsprechen. Dadurch ist man in der Lage, in kürzerer Zeit ausreichend Informationen zu sammeln, um den Probanden bezüglich des interessierenden Merkmals zu verorten. …>>


Somit musst du, wenn du die digitalen Assessments mehrmals löst, um alle ihre Teile bekommen zu können, aufpassen, diese nicht zu schnell zu lösen. Auch wenn du sie schon mehrmals gelöst hast, solltest du dir Zeit nehmen und auch viele falsche Antworten geben!


Das würde dafür sorgen, dass das System dich am Ende automatisch aussortiert und deine Ergebnisse später nicht von einem realen Menschen kontrolliert werden sowie dass das System dir während der Testung und weil Adaptives Testen in diesen Verfahren angewendet wird, mehr Fragen und Aufgaben stellt, die du kopieren kannst und somit diese beim Erscheinen in deinem realen Versuch nun mit Leichtigkeit lösen könntest.